Der Flügel…

Das Spitzeninstrument unter den Klavieren: Ein Flügel.. ist ein horizontal ausgerichtetes und sehr großes Klavier auf drei Beinen mit einer Gesamthöhe von ca. 1,40 m. Er wiegt zwischen 250 und 650 Kg. Während beim Klavier die Seiten senkrecht verlaufen, sind sie beim Flügel waagerecht ausgerichtet. Kurze Flügel heißen Stutzflügel, lange Flügel werden Konzertflügel genannt. Je länger das Instrument ist, umso länger sind die Saiten und auch der Resonanzboden. So können tiefe Töne besser schwingen und das wirkt sich auf den Sound aus.

Ein Flügel hat, genau wie ein modernes Klavier, 88 Tasten und drei Pedale. Der Der Klavierlehrer Thomas Bruck am FlügelAnschlag ist ähnlich, aber nicht identisch. Aber ein unterschiedliches Anschlagsverhalten tritt natürlich auch bei verschiedenen Klavier- und Flügelmarken auf. Somit ist der Umstieg vom Klavier zum Flügel meist recht problemlos.

Die englische Bezeichnung eines Flügels lautet Grand Piano. Das trifft die Sache sehr gut. Diese größere Ausführung des Klavieres wird meist auf der Bühne eingesetzt und ist der (oft unerfüllte) Traum eines jeden Pianisten.

Einen neuen kleinen Flügel gibt es ab 6000 €. Ein hochwertiger großer Konzertflügel hat den Preis eines Sportwagens. Wenn man ihn beherrscht, aber auch dessen „Spaßfaktor“.