Das mechanische Klavier

Die Mechanik eines klassischen KlaviersHier gibt es Informationen zum „normalen“ mechanischen Klavier. Gemeint ist also das klassisch-historische Instrument (ohne Stecker), dessen Mechanik hier auf der Abbildung zu sehen ist.

Es wird aus Kosten- und Platzgründen überwiegend im Eigenheim und im Klavierunterricht verwendet und wurde in vielen Fällen vom E-Piano verdrängt.

Ein gutes neues Klavier (Yamaha, Kawai) erhalten Sie für ca. 5000 €, deutsche Markenware (Förster, Bechstein oder Blüthner) oder gar ein Steinway sind deutlich teurer!

Ein modernes Klavier hat 88 Tasten und drei Pedale. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts gab es nur 85 Tasten, die aber ebenfalls völlig ausreichend sind.

Entscheidend beim Kauf eines Klavieres sind der Zustand, die Größe und die Marke. Den Zustand kann nur ein Klavierstimmer feststellen, den Sie beim Kauf unbedingt zu Rate ziehen sollten.

Kaufen Sie ein Klavier, wenn Sie:

  • den großartigen Klang eines Klaviers oder Flügels uneingeschränkt genießen möchten
  • eine Leidenschaft für (deutsche) Wertarbeit haben
  • eine inflationssichere Anlage suchen
  • ein wertvolles Musikinstrument besitzen möchten
  • über ausreichend Platz und das nötige Geld verfügen
  • sich relativ sicher sind, dass Klavier spielen für Sie das richtige Hobby ist, an dem Sie weiterhin Freude haben werden und für das Sie Zeit und Geld aufwenden möchten.

Nachteile:

  • Hoher Aufwand für das Stimmen des Instrumentes und die Wartung/Reparatur der Mechanik.
  • Schwieriger Transport, verbunden mit hohen Kosten.
  • Sie könnten beim Üben Ihre Familie oder Nachbarn stören.